Hauptversammlungen

Die Treffen der UmweltBank-Aktionäre

Alles zusammen an einem Tisch - das ist der Grundgedanke einer jährlichen Hauptversammlung. Der runde Tisch ist in dieser Größe leider nicht realisierbar. Die Aktionäre der UmweltBank treffen sich dennoch jährlich zur großen Hauptversammlung. Es werden wichtige Informationen und Berichte vorgestellt, wie der Jahresbericht. So erhalten die Aktionäre einen Einblick in die geschäftlichen Vorgänge in der UmweltBank.

Hier finden Sie alles zum Thema Hauptversammlung, alle Beschlüsse der Hauptversammlung, Veränderungen und Aktualisierungen.

// Aktualisierung: 24. Juli 2017
Im Rahmen der Aktiendividende 2017 haben die Aktionäre der UmweltBank anteilige Dividendenansprüche aus 1.950.291 Aktien in einer Gesamtsumme von 2.340.349,20 Euro als Sacheinlage eingebracht und 38.241 neue UmweltBank-Aktien bezogen. Die Teilnahmequote lag somit bei 35,21 Prozent.

// Aktualisierung: 13. Juli 2017
Der Bezugspreis und das Bezugsverhältnis für die Aktiendividende 2017 wurden wie folgt festgelegt:

Der Bezugspreis je neuer Aktie beträgt 61,20 Euro.
Das Bezugsverhältnis beträgt 51:1.

Aktionäre der UmweltBank können ihr Bezugsrecht noch ausüben. Die Bezugsfrist läuft bis einschließlich 18. Juli 2017.Häufige Fragen zur Aktiendividende ...

// Aktualisierung: 10. Juli 2017
Die UmweltBank hat das unabhängige Research-Haus GSC („German Small Caps“) wieder zu ihrer diesjährigen Hauptversammlung eingeladen.

Nach eigenen Angaben ist das erklärte Ziel von GSC eine Erhöhung der Transparenz im Aktienmarkt durch umfassende, unabhängige und wahrheitsgetreue Berichterstattung.Zum GSC-Bericht …


Hauptversammlung der UmweltBank AG am 29. Juni 2017

Die diesjährige Hauptversammlung der UmweltBank AG fand im kleinen Saal der Meistersingerhalle in Nürnberg statt.

Die Hauptversammlung stimmte über insgesamt sieben Tagesordnungspunkte ab.

TOP 2: Verwendung des Bilanzgewinns 2016
Ausschüttung einer Dividende von 1,70 Euro je Aktie: 
Ja-Stimmen 99,02 %

TOP 3: Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2016 
Ja-Stimmen 98,79 % 

TOP 4: Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2016
Ja-Stimmen 98,92 %

TOP 5: Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2017
Ja-Stimmen 98,17 %

TOP 6: Ermächtigung zur Ausgabe von Genussrechten und Wandelschuldverschreibungen, Schaffung und Anpassung des bedingten Kapitals, Satzungsänderungen
Ja-Stimmen 96,56 %

TOP 7: Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln und Neueinteilung des Grundkapitals (Aktiensplit), Satzungsänderungen
Ja-Stimmen 96,56 %

TOP 8: Aufhebung des Genehmigten Kapitals 2016/I vom 30. Juni 2016 und Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals, Satzungsänderung
Ja-Stimmen 96,27 %


Stand: 29.06.2017, 16:51 Uhr.


// Aktualisierung: 19. Juli 2016
Die UmweltBank hat das unabhängige Research-Haus GSC („German Small Caps“) wieder zu ihrer diesjährigen Hauptversammlung eingeladen.

Nach eigenen Angaben ist das erklärte Ziel von GSC eine Erhöhung der Transparenz im Aktienmarkt durch umfassende, unabhängige und wahrheitsgetreue Berichterstattung.

// Aktualisierung 30. Juni 2016
Hauptversammlung der UmweltBank AG am 30. Juni 2016

Die diesjährige Hauptversammlung der UmweltBank AG fand im kleinen Saal der Meistersingerhalle in Nürnberg statt.

Die Hauptversammlung stimmte über insgesamt sechs Tagesordnungspunkte ab.

TOP 2: Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns 2015;
Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,40 € je Aktie: 
Ja-Stimmen 99,88 %

TOP 3: Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2015: 
Ja-Stimmen 98,47 % 

TOP 4: Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2015: 
Ja-Stimmen 99,94 %

TOP 5: Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2016; Baker Tilly Roelfs AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Niederlassung Nürnberg: 
Ja-Stimmen 99,08 %

TOP 6: Aufhebung des Genehmigten Kapitals 2012/I vom 29. Juni 2012 und Schaffung eines neuen genehmigten Kapitals mit der Möglichkeit des Bezugsrechtsausschlusses, Satzungsänderung: 
Ja-Stimmen 98,06 %

TOP 7: Beschlussfassung über eine Satzungsänderung zur Zulassung von Sachausschüttungen: 
Ja-Stimmen 97,55 %

Stand: 30.06.2016, 18.46 Uhr.

Aktualisierung: 7. Oktober 2015

Die UmweltBank hat das unabhängige Research-Haus GSC („German Small Caps“) erneut zu ihrer Hauptversammlung am 25. September 2015 eingeladen.Zum GSC-Bericht …

Aktualisierung 25. September 2015

Die Hauptversammlung vom 25. September 2015 stimmte über insgesamt vier Tagesordnungspunkte ab.

TOP 1: Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2014: Ja-Stimmen 98,08 %

TOP 2: Wahl des Aufsichtsrats: 
Frau Edda Schröder: Ja-Stimmen 98,13 %
Herr Heinrich Klotz: Ja-Stimmen 96,84 %
Herr Günther Hofmann: Ja-Stimmen 96,77 %

TOP 3: Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2015; Baker Tilly Roelfs AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Niederlassung Nürnberg: Ja-Stimmen 99,87 %

TOP 4: Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 7 AktG: Ja-Stimmen 98,21 %

Stand: 25.09.2015, 16.15 Uhr.


Aktualisierung: 14. August 2015

Einladung zur Hauptversammlung

Die Hauptversammlung vom 25. Juni 2015 hat - nachdem der festgestellte Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014, der Gewinnverwendungsvorschlag, der Lagebericht des Vorstands, der Bericht des Aufsichtsrats sowie der Bericht des Umweltrats für das Geschäftsjahr 2014 vorgelegt und im gesetzlich erforderlichen Umfang erläutert und alle Fragen vollständig und umfassend beantwortet wurden - die Beschlussvorschläge von Vorstand und Aufsichtsrat zu den Tagesordnungspunkten 2 (Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns) und 3 (Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2014) beschlossen. 

Aufgrund einer technischen Störung musste die Versammlung vorzeitig abgebrochen werden, so dass zu den weiteren Tagesordnungspunkten keine Beschlüsse gefasst werden konnten. Die Beschlüsse zu den Tagesordnungspunkten 2 und 3 sind mittlerweile bestandskräftig, die Dividende in Höhe von 1,30 Euro je Aktie wurde am 7. August 2015 ausgeschüttet. 

Wir laden unsere Aktionärinnen und Aktionäre daher zu einer weiteren Hauptversammlung der UmweltBank Aktiengesellschaft, Nürnberg, am Freitag, den 25. September 2015, 14.15 Uhr im kleinen Saal der Meistersingerhalle Nürnberg, Münchener Strasse 19, 90478 Nürnberg, ein. Abgestimmt werden die von der Hauptversammlung am 25. Juni 2015 noch nicht beschlossenen Tagesordnungspunkte. 

Tagesordnung

1. Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2014
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den im Geschäftsjahr 2014 amtierenden Mitgliedern des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2014 Entlastung zu erteilen. 

2. Wahl des Aufsichtsrats
Der Aufsichtsrat der UmweltBank Aktiengesellschaft besteht nach § 10 Abs. 1 der Satzung in Verbindung mit den §§ 95, 96 Abs. 1 AktG aus drei Mitgliedern, die von der Hauptversammlung gewählt werden. Die reguläre Amtszeit der derzeitigen Aufsichtsratsmitglieder Dr. Irene Schöne, Günther Hofmann und Heinrich Klotz endet satzungsgemäß mit Ablauf der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das zweite Geschäftsjahr nach dem Beginn der Amtszeit beschließt. Hierbei wird das Geschäftsjahr, in dem die Amtszeit beginnt, nicht mitgerechnet. Die Amtszeit der derzeitigen Aufsichtsratsmitglieder endet somit mit der Hauptversammlung am 25. September 2015, in der über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2014 beschlossen wird.

Frau Dr. Irene Schöne steht für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Der Aufsichtsrat schlägt der Hauptversammlung vor,

Frau Edda Schröder, Frankfurt am Main, Geschäftsführerin der Invest in Visions GmbH neu in den Aufsichtsrat zu wählen
und
Herrn Heinrich Klotz, Aschaffenburg, Notar
und
Herrn Günther Hofmann, Bad Mergentheim, Unternehmensberater und Geschäftsführer der PayCenter GmbH

wieder in den Aufsichtsrat zu wählen. Gemäß § 10 Abs. 2 der Satzung gilt die Wahl für die Zeit bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2017 beschließt.

Frau Edda Schröder ist Mitglied im Aufsichtsrat der Performance IMC Vermögensverwaltung AG, Mannheim, Herr Klotz und Herr Hofmann sind jeweils nicht Mitglied in anderen gesetzlich zu bildenden Aufsichtsräten und kein Mitglied in vergleichbaren in- und ausländischen Kontrollgremien von Wirtschaftsunternehmen. 

Die Hauptversammlung ist an Wahlvorschläge nicht gebunden.

3. Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2015
Der Aufsichtsrat schlägt vor, die Baker Tilly Roelfs AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Niederlassung Nürnberg zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2015 zu wählen.

4. Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 7 AktG
Da die von der Hauptversammlung am 25. Juni 2010 beschlossene Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 7 AktG mit Ablauf des 24. Juni 2015 ausgelaufen ist, soll diese neu erteilt werden. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher vor zu beschließen: 

Die Gesellschaft wird gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 7 AktG ermächtigt, bis zum 24. September 2020 zum Zwecke des Wertpapierhandels eigene Aktien zu erwerben und zu veräußern. Der Bestand der zu diesem Zweck zu erwerbenden Aktien darf am Ende eines jeden Tages 5 % des Grundkapitals der Gesellschaft nicht übersteigen. Der Erwerbspreis (ohne Erwerbsnebenkosten) darf den Schlusskurs an der Heimatbörse (Wertpapierbörse München) am Börsentag vor dem jeweiligen Erwerb um nicht mehr als 10 % über- oder unterschreiten.

Weitere Angaben zur Einberufung

Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts
Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die sich unter Nachweis ihres Aktienbesitzes bis spätestens Freitag, 18. September 2015, 24.00 Uhr, unter nachfolgender Adresse bei der Gesellschaft angemeldet haben:

UmweltBank Aktiengesellschaft 
Laufertorgraben 6 
90489 Nürnberg
Fax: 0911 / 53 08 - 149
E-Mail: wertpapier@umweltbank.de

Der Anteilsbesitz ist durch eine Bestätigung des depotführenden Instituts in Textform – abgefasst in deutscher oder englischer Sprache – nachzuweisen. Dieser Nachweis hat sich auf den Beginn des 21. Tages vor der Hauptversammlung, d.h. auf Freitag, den 4. September 2015, 00.00 Uhr, zu beziehen.

Für die Anmeldung zur Hauptversammlung nutzen Sie bitte das Ihnen von Ihrem depotführenden Kreditinstitut übersandte Formular zur Eintrittskartenbestellung und senden dieses an Ihr depotführendes Institut zurück. Dieses wird daraufhin die Anmeldung unter gleichzeitiger Übersendung des Nachweises des Anteilsbesitzes an die UmweltBank vornehmen.

Stimmrechtsvertretung
Wir weisen darauf hin, dass das Stimmrecht durch einen Bevollmächtigten, auch durch ein Kreditinstitut oder eine Vereinigung von Aktionären, ausgeübt werden kann. Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollmächtigung gegenüber der Gesellschaft bedürfen der Textform. § 135 AktG bleibt unberührt. Bei der Bevollmächtigung von Kreditinstituten, Vereinigungen von Aktionären oder anderen der in § 135 AktG gleichgestellten Institutionen oder Personen sind in der Regel Besonderheiten zu beachten, die bei dem jeweils zu Bevollmächtigenden zu erfragen sind.

Daneben bieten wir unseren Aktionärinnen und Aktionären an, von der Gesellschaft benannte, weisungsgebundene Stimmrechtsvertreter bereits vor der Hauptversammlung zu bevollmächtigen. Die Vollmachten sind in Textform zu erteilen. Sollen die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter bevollmächtigt werden, so muss der Aktionär diesen in jedem Fall Weisungen erteilen, wie das Stimmrecht ausgeübt werden soll. Die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter sind verpflichtet, nach Maßgabe der ihnen erteilten Weisungen abzustimmen. Sie sind auch bei erteilter Vollmacht nur zur Stimmrechtsausübung befugt, soweit eine ausdrückliche Weisung zu den einzelnen Tagesordnungspunkten vorliegt. Sollte zu einem Tagesordnungspunkt eine Einzelabstimmung durchgeführt werden, so gilt eine Weisung zu diesem Tagesordnungspunkt insgesamt entsprechend für jeden Punkt der Einzelabstimmung. 

Die Stimmrechtsvertreter nehmen keine Aufträge zu Wortmeldungen, zum Einlegen von Widersprüchen gegen die Hauptversammlungsbeschlüsse oder zum Stellen von Fragen oder Anträgen entgegen. 

Diejenigen Aktionärinnen und Aktionäre, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen und den von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertretern eine Vollmacht erteilen möchten, werden gebeten, hierzu das Vollmachtsformular zu verwenden, das den Aktionären zusammen mit der Eintrittskartenbestellung bzw. der Eintrittskarte zugesandt wird.

Die Erteilung der Vollmacht und der Weisungen müssen der Gesellschaft in Textform postalisch, per Telefax oder per E-Mail zugehen unter:

UmweltBank Aktiengesellschaft 
Laufertorgraben 6 
90489 Nürnberg
Fax: 0911 / 53 08 - 149
E-Mail: wertpapier@umweltbank.de

Zur organisatorischen Erleichterung wird bei Bevollmächtigung der von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter um Übermittlung der Vollmachten und Weisungen nach Möglichkeit bis zum 24. September 2015 (eingehend) gebeten. Vollmachts-/Weisungsformulare stellen wir unseren Aktionären zur Verfügung; die Formulare können unter der angegebenen Adresse bei der Gesellschaft kostenlos angefordert werden. Darüber hinaus bieten wir form- und fristgerecht angemeldeten und in der Hauptversammlung erschienenen Aktionären und Aktionärsvertretern an, die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter auch in der Hauptversammlung bis zum Beginn der Abstimmungen mit der Ausübung des Stimmrechts zu bevollmächtigen.

Wir weisen darauf hin, dass auch im Falle der Stimmrechtsvertretung eine fristgerechte Anmeldung bis zum 18. September 2015 unter Nachweis des Aktienbesitzes erforderlich ist. Die persönliche Teilnahme des Aktionärs oder eines bevollmächtigten Dritten an der Hauptversammlung gilt automatisch als Widerruf einer zuvor erteilten Vollmacht an die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft.

Information auf der Internetseite der Gesellschaft
Von der Einberufung an werden die den Aktionären zugänglich zu machenden Dokumente auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.umweltbank.de unter der Rubrik „Investor Relations“ und sodann unter dem Unterpunkt „Hauptversammlungen“ zur Verfügung gestellt.

Nürnberg, im August 2015

UmweltBank Aktiengesellschaft, Nürnberg 
Der Vorstand


Aktualisierung: 4. August 2015

Die Hauptversammlung vom 25. Juni 2015 stimmte über zwei von insgesamt sechs Tagesordnungspunkten ab.

Top 2: Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns 2014; Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,30 Euro pro Aktie:
Ja-Stimmen 98,0 %

Top 3: Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2014: 
Horst P. Popp: Ja-Stimmen 96,2 % 
Jürgen Koppmann: Ja-Stimmen 96,3 % 
Goran Bašić: Ja-Stimmen 96,9 %

Stand: 25.06.2015, 20.45 Uhr.


Aktualisierung: 20. Juli 2015

UmweltBank Hauptversammlung – neuer Termin: 25. September 2015

Der Vorstand der UmweltBank wird die im Juni aufgrund einer Computerpanne abgebrochene Hauptversammlung für Freitag, den 25. September 2015 erneut einberufen. Die Hauptversammlung vom 25. Juni 2015 hatte mit 98 Prozent eine Dividende in Höhe von 1,30 Euro je Aktie sowie mit jeweils über 96 Prozent der vertretenen Stimmen die Entlastung der einzelnen Vorstandsmitglieder beschlossen.

Die Geschäftsleitung hat die Sachlage zwischenzeitlich juristisch prüfen lassen. Sobald die Hauptversammlungsbeschlüsse vom 25. Juni 2015 bestandskräftig werden, beabsichtigt der Vorstand, die Dividende entsprechend früher auszuschütten. Andernfalls soll die Hauptversammlung im September sowohl über die noch offenen Tagesordnungspunkte als auch über die Bestätigungsbeschlüsse zur Verwendung des Bilanzgewinns und zur Entlastung des Vorstands abstimmen.


Aktualisierung: 10. Juli 2015

Die UmweltBank hat das unabhängige Research-Haus GSC („German Small Caps“) nach mehrjähriger Unterbrechung wieder zu ihrer diesjährigen Hauptversammlung eingeladen.

Nach eigenen Angaben ist das erklärte Ziel von GSC eine Erhöhung der Transparenz im Aktienmarkt durch umfassende, unabhängige und wahrheitsgetreue Berichterstattung.

Zum GSC-Bericht …

Aktualisierung: 26. Juni 2015

Die Hauptversammlung der UmweltBank hat am Donnerstag, den 25. Juni 2015 nach der Aussprache der Aktionäre mit über 98 Prozent der Stimmen eine Dividende in Höhe von 1,30 EUR je Aktie beschlossen. Die Entlastung des Vorstands erfolgte mit über 96 Prozent der vertretenden Stimmen.

Bei der Auszählung zum nächsten Tagesordnungspunkt kam es zu einer Computerpanne. Die versammlungsleitende Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Irene Schöne beriet sich mit dem protokollführenden Notar und entschied in Abstimmung mit ihren beiden Aufsichtsratskollegen, die Versammlung gegen 21.00 Uhr ohne Ergebnis vorzeitig zu beenden. Die Hauptversammlung soll aus Gründen der Rechtssicherheit voraussichtlich Ende September wiederholt werden. Über alle Tagesordnungspunkte wird dann erneut abgestimmt. Die Ausschüttung der Dividende verschiebt sich dadurch entsprechend.

Vorstand und Aufsichtsrat entschuldigen sich bei allen Aktionärinnen und Aktionären für die Computerpanne. Zukünftig soll die technische Abwicklung verbessert werden.


Aktualisierung: 9. Juni 2015

Der Aktionär Martin Hundhausen, Erlangen, hat folgende Gegenanträge zu den Tagesordnungspunkten 2, 3 und 4 übersandt.



Tagesordnung

1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2014, des Lageberichts des Vorstands, des Berichts des Aufsichtsrats sowie des Berichts des Umweltrats für das Geschäftsjahr 2014 

2. Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Bilanzgewinn der UmweltBank Aktiengesellschaft aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 in Höhe von 7.541.992,24 EUR wie folgt zu verwenden:

Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,30 EUR 
je dividendenberechtigter Stückaktie
7.199.712,00 EUR

Einstellung in die „anderen Gewinnrücklagen“
 342.280,24 EUR


3. Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2014
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, die Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2014 zu entlasten.

4. Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2014
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, die Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2014 zu entlasten.

5. Wahl des Aufsichtsrats
Der Aufsichtsrat der UmweltBank Aktiengesellschaft besteht nach § 10 Abs. 1 der Satzung in Verbindung mit den §§ 95, 96 Abs. 1 AktG aus drei Mitgliedern, die von der Hauptversammlung gewählt werden. Die reguläre Amtszeit der derzeitigen Aufsichtsratsmitglieder Dr. Irene Schöne, Günther Hofmann und Heinrich Klotz endet zum Ende der ordentlichen Hauptversammlung 2015.

Frau Dr. Irene Schöne steht für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Der Aufsichtsrat schlägt der Hauptversammlung vor,

Frau Edda Schröder, Geschäftsführerin der Invest in Visions GmbH, Frankfurt/Main neu in den Aufsichtsrat zu wählen und 

Herrn Heinrich Klotz, Notar, Aschaffenburg, und

Herrn Günther Hofmann, Unternehmensberater, Bad Mergentheim und Geschäftsführer der PayCenter GmbH, Freising

wieder in den Aufsichtsrat zu wählen. Gemäß § 10 Abs. 2 der Satzung gilt die Wahl für die Zeit bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2017 beschließt.


Frau Edda Schröder ist Mitglied im Aufsichtsrat der Performance IMC Vermögensverwaltung AG, Mannheim, Herr Klotz und Herr Hofmann üben kein Kontrollmandat bei einer anderen Gesellschaft aus. 

Die Hauptversammlung ist an Wahlvorschläge nicht gebunden.

6. Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2015
Der Aufsichtsrat schlägt vor, die Baker Tilly Roelfs AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Niederlassung Nürnberg zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2015 zu wählen.

7. Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 7 AktG
Da die von der Hauptversammlung am 25. Juni 2010 beschlossene Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 7 AktG mit Ablauf des gestrigen Tages ausgelaufen ist, soll diese neu erteilt werden. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen daher vor zu beschließen: 

Die Gesellschaft wird gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 7 AktG ermächtigt, bis zum 24. Juni 2020 zum Zwecke des Wertpapierhandels eigene Aktien zu erwerben und zu veräußern. Der Bestand der zu diesem Zweck zu erwerbenden Aktien darf am Ende eines jeden Tages 5 % des Grundkapitals der Gesellschaft nicht übersteigen. Der Erwerbspreis (ohne Erwerbsnebenkosten) darf den Schlusskurs an der Heimatbörse der Gesellschaft am Börsentag vor dem jeweiligen Erwerb um nicht mehr als 10% über- oder unterschreiten.

Weitere Angaben zur Einberufung

Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts
Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen ­Aktionäre berechtigt, die sich unter Nachweis ihres Aktienbesitzes bis spätestens Donnerstag, 18. Juni 2015, 24.00 Uhr, unter nachfolgender Adresse bei der Gesellschaft angemeldet haben:

UmweltBank Aktiengesellschaft 
Laufertorgraben 6 
90489 Nürnberg
Fax: 0911 / 53 08 - 149
E-Mail: wertpapier@umweltbank.de

Der Anteilsbesitz ist durch eine Bestätigung des depotführenden Instituts in Textform – abgefasst in deutscher oder englischer Sprache – nachzuweisen. Dieser Nachweis hat sich auf den Beginn des 21. Tages vor der Hauptversammlung, d.h. auf Donnerstag, den 4. Juni 2015, 00.00 Uhr, zu beziehen.

Für die Anmeldung zur Hauptversammlung nutzen Sie bitte das Ihnen von Ihrem depotführenden Kreditinstitut übersandte Formular zur Eintrittskartenbestellung und senden dieses an Ihr depotführendes Institut zurück. Dieses wird daraufhin die Anmeldung unter gleichzeitiger Übersendung des Nachweises des Anteilsbesitzes an die UmweltBank vornehmen.

Stimmrechtsvertretung
Wir weisen darauf hin, dass das Stimmrecht durch einen Bevollmächtigten, auch durch ein Kreditinstitut oder eine Vereinigung von Aktionären, ausgeübt werden kann. Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollmächtigung gegenüber der Gesellschaft bedürfen der Textform. § 135 AktG bleibt unberührt. Bei der Bevollmächtigung von Kreditinstituten, Vereinigungen von Aktionären oder anderen der in § 135 AktG gleichgestellten Institutionen oder Personen sind in der Regel Besonderheiten zu beachten, die bei dem jeweils zu Bevollmächtigenden zu erfragen sind.

Daneben bieten wir unseren Aktionärinnen und Aktionären an, von der Gesellschaft benannte weisungsgebundene Stimmrechtsvertreter bereits vor der Hauptversammlung zu bevollmächtigen. Die Vollmachten sind in Textform zu erteilen. Sollen die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter bevollmächtigt werden, so muss der Aktionär diesen in jedem Fall Weisungen ­erteilen, wie das Stimmrecht ausgeübt werden soll. Die von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter sind verpflichtet, nach Maßgabe der ihnen erteilten Weisungen abzustimmen. 

Sie sind auch bei erteilter Vollmacht nur zur Stimmrechtsausübung befugt, soweit eine ausdrückliche Weisung zu den einzelnen Tagesordnungspunkten vorliegt. 

Die Stimmrechtsvertreter nehmen keine Aufträge zu Wortmeldungen, zum Einlegen von Widersprüchen gegen die Hauptversammlungsbeschlüsse oder zum Stellen von Fragen oder Anträgen entgegen.

Diejenigen Aktionärinnen und Aktionäre, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen und den von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertretern eine Vollmacht erteilen möchten, werden gebeten, hierzu das Vollmachtsformular zu verwenden, das den Aktionären zusammen mit der Eintrittskartenbestellung bzw. der Eintrittskarte zugesandt wird.

Die Erteilung der Vollmacht und der Weisungen müssen der Gesellschaft in Textform postalisch, per Telefax oder per E-Mail zugehen unter:

UmweltBank Aktiengesellschaft 
Laufertorgraben 6 
90489 Nürnberg
Fax: 0911 / 53 08 - 149
E-Mail: wertpapier@umweltbank.de

Zur organisatorischen Erleichterung wird bei Bevollmächtigung der von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter um Übermittlung der Vollmachten und Weisungen nach Möglichkeit bis zum 24. Juni 2015 gebeten. Vollmachts-/Weisungsformulare stellen wir unseren Aktionären zur Verfügung; die Formulare können unter der angegebenen Adresse bei der Gesellschaft kostenlos angefordert werden.

Wir weisen darauf hin, dass auch im Falle der Stimmrechtsvertretung eine fristgerechte Anmeldung bis zum 18. Juni 2015 erforderlich ist.

Ausliegende Unterlagen
Der Jahresabschluss, der Lagebericht, der Beschlussvorschlag des Vorstands für die Verwendung des Bilanzgewinns, der Bericht des Aufsichtsrats sowie der Bericht des Umweltrats liegen von der Einberufung an in den Geschäftsräumen der UmweltBank Aktiengesellschaft, Laufertorgraben 6, 90489 Nürnberg, zur Einsichtnahme durch die Aktionärinnen und Aktionäre aus und stehen auch im Internet unter www.umweltbank.de zur Verfügung. Auf Verlangen wird jedem Aktionär kostenlos eine Abschrift der genannten Unterlagen zur Verfügung gestellt.

Nürnberg, 19. Mai 2015

UmweltBank Aktiengesellschaft, Nürnberg 
Der Vorstand