Was sind Risikoklassen? 

Risikoklassen geben an, in welchem Verhältnis Risiko und Ertrag einer Geldanlage stehen. So gelten Sparkonten, wie Tagesgeld, als sehr sicher, bieten dabei aber nur moderate Renditemöglichkeiten. Im Gegensatz dazu sind Wertpapiere, zum Beispiel Fonds, aufgrund von Kursschwankungen riskanter, haben aber auch ein größeres Renditepotential.  

 

Wozu sind Risikoklassen sinnvoll? 

Vor allem bei Anlageprodukten wie Wertpapieren sind Risikoklassen ein sinnvoller Richtwert für Anleger_innen. Damit können sie auf einen Blick verschiedene Anlageklassen miteinander vergleichen und das Wertpapier wählen, das am besten zu ihrer persönlichen Risikoneigung passt.  Es gibt keine einheitlichen Risikoklassen zur Einstufung sämtlicher Wertpapierarten. Die UmweltBank klassifiziert die Wertpapiere von konservativ/defensiv über ausgewogen/wachtsumsorientiert bzw. risikobewusst bis hin zu spekulativ: 

  • I Konservativ, defensiv: z. B. Euro-Rentenfonds, Euro-Anleihen von Emittentinnen sehr guter Bonität, Euro-Geldmarktfonds, defensive Mischfonds
  • II Ausgewogen, wachstumsorientiert: z. B. internationale Rentenfonds, Mikrofinanzfonds, Aktienfonds, UmweltBank-Anleihen, Grüne Anleihen, offensive Mischfonds
  • III Risikobewusst: z. B. Umweltaktien, CoCo-Bonds
  • IV Spekulativ: z. B. Optionsscheine, Börsentermingeschäfte, Zertifikate

Risikoklassen von Investmentfonds: Risikoindikator

Investmentfonds werden mittels eines Risikoindikators klassifiziert.  

Der Risikoindikator ist eine Kennzahl, die sowohl das Marktrisiko (Volatilität) als auch das Kreditrisiko (Bonität) berücksichtigt. Eine Ausnahme bilden Investmentfonds, ​da diese als Sondervermögen aufgelegt werden und somit die Bonität der Investmentgesellschaft keine Auswirkungen hat. Bei Investmentfonds wird die Kennzahl somit ausschließlich ​auf Grundlage des Marktrisikos berechnet. Die Einstufung erfolgt in eine 7-stufige Skala, wobei 1 das geringste und 7 das höchste Risiko darstellt. Zu finden ist der Risikoindikator im​ Basisinformationsblatt (PRIIP) des Fonds.

 

Welche Einstufungen haben die Fonds im Angebot der UmweltBank? 

Sie finden den Risikoindikator zu einzelnen Fonds auf jeder Produktseite unseres Fondsangebots im Bereich "Charts" sowie unter "Downloads" im Basisinformationsblatt (PRIIP). Die jeweilige Risikokennzahl steht beim Fonds Ihrer Wahl auf der Produktseite im Bereich „Charts“. In unserem Fondsfilter können Sie den Risikoindikator der Fonds auf einen Blick sehen. 

Risikoindikator gemäß PRIIP

Niedrigeres Risiko
Üblicherweise niedrigere Erträge
Höheres Risiko
Üblicherweise höhere Rendite
1234567

Das könnte Sie auch interessieren

Umweltfonds</span><span>&nbsp;

Umweltfonds 

Grüne Aktien-, Renten- und Mischfonds

UmweltDepot

UmweltDepot

Kostenfreies grünes Wertpapierdepot

Grüne Anleihen

Grüne Anleihen

In nachhaltige Projekte investieren

Der UmweltBank-Newsletter

Jetzt abonnieren und auf dem Laufenden bleiben

Jetzt anmelden