Gibt es ein grünes Girokonto?

Ein Girokonto – ob nachhaltig oder nicht - wird zur bargeldlosen Abwicklung von Zahlungen genutzt. Deswegen sind Girokonten immer nur so grün und nachhaltig wie ihre Inhaber_innen. Hier hat die Bank keinen Einfluss auf die Verwendung der Gelder.  Wenn Sie als Kontoinhaber_in das Geld auf Ihrem Girokonto nachhaltig verwenden, ist Ihr Konto grün. Das hat jede_r selbst in der Hand.

Wie wird Geld grün?

Bei kurzfristigen Geldanlagen, wie bei Spar- oder Tagesgeldkonten, gibt die Bank das angelegte Geld als Kredit weiter. Die UmweltBank als nachhaltiges Finanzinstitut fördert so sozial-ökologische Projekte, beispielsweise zum Ausbau der Solar- und Windenergie, und unterstreicht das zudem mit ihrer einzigartigen Umweltgarantie: Jeder Euro, den Sie bei der UmweltBank anlegen, wird ausschließlich zur Förderung von Umweltprojekten verwendet.

Darum bietet die UmweltBank kein grünes Girokonto an

Wir garantieren unseren Kundinnen und Kunden, dass ihre Spareinlagen ausschließlich nachhaltige Projekte finanzieren. Eine solche Garantie könnten wir bei einem Girokonto nicht aussprechen. Daher bieten wir kein grünes Girokonto an. Wir fokussieren uns auf die langfristige Geldanlage und die Vergabe von Krediten für grüne Zukunftsprojekte.

Grünes Tagesgeld als Zweitkonto zum Girokonto


Neben Ihrem täglichen Zahlungsverkehr möchten Sie Geld ökologisch auf die Seite legen und trotzdem jederzeit darauf zugreifen können? Das UmweltFlexkonto macht’s möglich! Mit dem guten Gefühl, dass sich jeder Euro für Sie und die Umwelt auszahlt. Denn pro 1.000 Euro auf Ihrem UmweltFlexkonto kompensieren Sie die Menge an Treibhausgasen, die 965 gefahrene Kilometer mit einem Mittelklassewagen verursachen. 

Nachhaltige Geldanlagen bei der UmweltBank

Die Mission der UmweltBank ist es, einen Beitrag zum Erhalt einer lebenswerten Welt zu leisten. Auf dieser Basis verpflichtet wir uns dazu, ein wertebasiertes Bankgeschäft zu führen. Die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen sind uns dabei ein Maßstab. 

Die Führung eines grünen Girokontos bietet die UmweltBank derzeit ganz bewusst nicht an, weil die kurzfristigen Sichteinlagen nicht zur Vergabe nachhaltiger Kredite verwendet werden können. Mit der passenden sozial-ökologischen Anlagemöglichkeit macht Ihr Geld trotzdem grün!

Gute Gründe für die UmweltBank

Jeder angelegte Euro fließt in nachhaltige Projekte.
Wir beraten von Mensch zu Mensch – ganz ohne Verkaufsdruck.
Wir sind davon überzeugt, dass Geld die Welt verbessern kann.
Mehr als 23.500 Umweltprojekte in über 20 Jahren sprechen für sich.
Wir tragen dazu bei, die Nachhaltigkeitsziele der UN zu erreichen.
Unsere Umweltleistung ist transparent – dank CO2-Bilanz und EMAS-Zertifizierung.

Mehr zur UmweltBank

Weitere Produkte

Der UmweltBank-Newsletter

Jetzt abonnieren und auf dem Laufenden bleiben

Jetzt anmelden