Wir wollen eine lebenswerte Welt für kommende Generationen erhalten und schaffen

Als UmweltBank fördern wir die nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft mit dem Ziel, eine lebenswerte Welt für kommende Generationen zu erhalten und zu schaffen. Wir orientieren uns dabei an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen und berücksichtigen in unserer gesamten Geschäftstätigkeit umfangreiche Ausschlusskriterien. Mit der UmweltGarantie stellen wir sicher, dass die Spareinlagen unserer Kundinnen und Kunden und das Kapital unserer Aktionärinnen und Aktionäre ausschließlich für Kredite zur Förderung von Umweltprojekten  verwendet werden.

Jürgen Koppmann - Mitglied des Vorstands

Bewertungssystem sorgt für Transparenz

Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum an nachhaltigen Finanzprodukten an. Um die Produkte aus unserem Angebot vergleichbar zu machen, haben wir das UmweltRating Geldanlagen entwickelt. Wir bewerten damit alle Geldanlagen auf einer Skala von eins bis fünf – dargestellt mit Blättern. Dabei ist jedes Blatt als eine Auszeichnung zu verstehen und bedeutet, dass es sich um eine grüne Geldanlage handelt. Die Anzahl der Blätter zeigt an, wie ausgeprägt die Nachhaltigkeit des Produktes ist.

Viele unserer Anlageprodukte entsprechen unseren umfangreichen Ausschlusskriterien und leisten einen direkten positiven Beitrag zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, kurz SDGs).

Folgende Produkte erhalten fünf Blätter auf der UmweltRating-Skala: 

Nachhaltige Investmentfonds

Neben den oben genannten Anlageprodukten bieten wir unseren Kundinnen und Kunden auch nachhaltige Investmentfonds an. Hierbei ist die Übertragung der definierten Positiv- und Ausschlusskriterien nicht vollständig möglich. Die Nachhaltigkeit der angebotenen Investmentfonds wird daher anhand von 10 Kriterien überprüft* und bewertet*.  Für jedes positiv bewertete Kriterium erhält der Investmentfonds einen Punkt.

* Die Überprüfung und Bewertung erfolgen jährlich oder anlassbezogen anhand der Verkaufsunterlagen und den Angaben des Fondsinitiators.

Unsere 10 Nachhaltigkeitskriterien für Investmentfonds

Die UmweltBank nimmt neue Aktienfonds nur in ihr Angebot auf, wenn diese nicht in fossile Energien, Atomenergie oder Waffen und Militärgüter investieren. Bei Investmentfonds, die auch in Staaten investieren (Misch- oder Rentenfonds), müssen ebenfalls klare Bekenntnisse zu diesen Themen vorliegen. Weitere vom Fondsinitiator festgelegte Ausschlusskriterien müssen für die Anlagestrategie bzw. den Anlagefokus wesentlich und in den Verkaufsunterlagen des Fonds transparent definiert sein.

Werden die Ausschlusskriterien kompromisslos, d. h. ohne Toleranzgrenzen, berücksichtigt, erhält der Fonds einen Punkt.

Die von einem Fondsinitiator definierten Positivkriterien müssen sich entweder an den ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung) oder an den SDGs orientieren.

Werden die geforderten Positivkriterien berücksichtigt, erhält der Fonds einen Punkt.

Ein externer, unabhängiger Beirat überprüft regelmäßig das Fondsportfolio (Portfolio-Monitoring) im Hinblick auf die ökologische und soziale Titelauswahl.

Wurde für den Investmentfonds ein externer unabhängiger Beirat bestellt, erhält der Fonds einen Punkt.

Wenn im Portfolio geführte Emittentinnen gegen Positiv- oder Ausschlusskriterien verstoßen oder kontroverse Geschäftspraktiken aufweisen, sucht der Initiator aktiv den Dialog mit diesen Emittenten.

Sofern der Initiator aktiv gegen Verstöße oder Kontroversen vorgeht, erhält der Investmentfonds einen Punkt.

Die Kapitalverwaltungsgesellschaft übt das Stimmrecht für alle im Investmentfonds gehaltenen Wertpapiere aus. Hat der Fonds z. B. in Aktien investiert und findet die Hauptversammlung des betreffenden Unternehmens statt, so wird das Stimmrecht für alle Anteilsinhabenden gemeinschaftlich von der Kapitalverwaltungsgesellschaft ausgeübt. Damit nimmt der Fonds Einfluss auf das Unternehmen, z. B. auch hinsichtlich nachhaltiger Themen.

Übt die Kapitalverwaltungsgesellschaft das Stimmrecht für von dem Investmentfonds gehaltene Wertpapiere aus, erhält der Fonds einen Punkt.

Ein Fonds kann sich aktiv zur Nachhaltigkeit bekennen, indem er entsprechenden Prinzipien folgt und diese unterzeichnet. Beispiele sind der Transparenzkodex von Eurosif oder die von den Vereinten Nationen unterstützte Initiative „Principles for Responsible Investment (PRI)“.

Hat der Fonds den Transparenzkodex von Eurosif, die Principles for Responsible Investment (PRI) oder ähnliche Initiativen unterzeichnet, erhält er einen Punkt.

Bisher gibt es kein einheitliches Bewertungssystem für nachhaltige Investmentfonds. Im deutschsprachigen Raum allgemein anerkannt ist allerdings das Nachhaltigkeitssiegel des Forums für Nachhaltige Geldanlagen (FNG-Siegel). Auch die Magazine Öko-Test und ECOreporter überprüfen regelmäßig die Nachhaltigkeit von Investmentfonds und geben eine unabhängige Bewertung ab.

Wurde ein Investmentfonds mit einer Siegelbewertung, wie dem FNG-Siegel, oder einer Bestnote, z. B. von Öko-Test bzw. ECOreporter, ausgezeichnet, erhält er einen Punkt.

Für die Verwaltung und das Management von Investmentfonds fallen Kosten an. Eine geringe Kostenquote trägt dazu bei, dass ein Fonds noch mehr ökologische und soziale Projekte oder Unternehmen unterstützen kann.

Liegt die Kostenquote - ohne Transaktionskosten - unter 2,5% (Aktien-/ Misch-/ Mikrofinanzfonds) bzw. 1% (Exchange-Traded-/ Index-/ Rentenfonds) erhält der Investmentfonds einen Punkt.

Ein Investmentfonds wird von sogenannten Initiatoren (meist einer Bank, einem Finanzdienstleistungsunternehmen oder einer Anlageberatung) ins Leben gerufen. Die Glaubwürdigkeit dieses Initiators ist für den nachhaltigen Erfolg eines Investmentfonds von Bedeutung.

Ist die gesamte Geschäftstätigkeit des Initiators ökologisch-sozial ausgerichtet und bietet dieser ausschließlich nachhaltige Produkte an, erhält der Fonds einen Punkt.

Bei Wertpapierleihgeschäften werden Wertpapiere, meist Aktien, gegen eine Gebühr verliehen. In der Zeit, in der der Leihende das Wertpapier hält, kann er mit den geliehenen Aktien handeln und auch damit spekulieren.

Werden im Verkaufsprospekt Wertpapierleihgeschäfte explizit ausgeschlossen, erhält der Investmentfonds einen Punkt.

Unser Fondsangebot in der Bewertung

FondsnameFondsartUmweltRating Geldanlagen
avesco Sustainable Hidden Champions Equity Aktienfonds     
B.A.U.M. Fair Future Fonds  Aktienfonds     
IIV Mikrofinanzfonds Rentenfonds     
JSS Sustainable Bond Rentenfonds    
ÖkoWorld Growing Markets 2.0 Aktienfonds    
ÖkoWorld ÖkoVision Classic Aktienfonds     
 ÖkoWorld Rock ‘n‘ Roll Fonds  Mischfonds     
 SEB Green Bond Fund  Rentenfonds   
 Swisscanto Equity Fund Sustainable Aktienfonds      
 Swisscanto Portfolio Fund Sustainable Balanced Mischfonds     
UmweltSpektrum Mix Mischfonds      

Hinweis: Die Kurse von Fonds unterliegen Schwankungen und können – vor allem bei einer negativen Wirtschafts- oder Börsenentwicklung – auch dauerhaft und sehr deutlich unter dem Kaufkurs liegen. Fonds sind nicht geeignet für Anleger_innen, die eine risikolose Anlage anstreben oder die ihr Geld innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren aus den Fonds wieder zurückziehen wollen.

Wir sind gerne für Sie da!

0911 5308-2030

Mo. bis Fr. 08:00 - 18:00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Umweltfonds 

Grüne Aktien-, Renten- und Mischfonds

Geldanlage

Investieren & sparen mit Sinn

UmweltRating Baufi

Bewertungssystem mit Ökobonus

Der UmweltBank-Newsletter

Jetzt abonnieren und auf dem Laufenden bleiben

Jetzt anmelden