Finanzwissen Grünes Banking

Nachhaltige Banken

Wie grün können Banken sein?

Viele Banken behaupten grün zu sein. Aber was macht eigentlich eine nachhaltige Bank aus? 

Was macht eine Bank nachhaltig?

Was macht eine Bank nachhaltig?

Nachhaltige Banken sind Banken, die  den Nachhaltigkeitsgedanken fest in ihrer Unternehmensphilosophie verankert haben und ihre Finanzaktivitäten an Fairness, Ethik und Ökologie ausrichten. Sie gehen weder Geschäfte mit Unternehmen aus der Waffen- und Rüstungsindustrie ein, noch mit solchen, die Menschenrechte verletzen oder Kinderarbeit erlauben. Stattdessen investieren nachhaltige Banken ausschließlich in Unternehmen und Projekte, die zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen bzw. die Bereiche Bildung und Soziales fördern. 

Die UmweltGarantie

Das Versprechen der UmweltBank an ihre Kundinnen und Kunden

Als nachhaltige Bank verspricht die UmweltBank mit der UmweltGarantie ihren Kundinnen und Kunden, dass Spareinlagen ausschließlich für Kredite zur Förderung von Umweltprojekten verwendet werden.

Daher fließt jeder Euro, den Kundinnen und Kunden bei der UmweltBank anlegen, ausschließlich in nachhaltige Zukunftsprojekte, z. B. in erneuerbare Energien und ökologisches Bauen. 

Eine nachhaltige Bank hat die Zukunft im Blick

Die UmweltBank ist eine nachhaltige Bank, da sie das Ziel, eine lebenswerte Welt für uns und für kommende Generationen zu erhalten und zu schaffen, fest in der Unternehmensphilosophie verankert hat. Aus dieser Vision heraus ergibt sich für uns die Verpflichtung, ausschließlich Produkte anzubieten oder Geschäfte zu tätigen, die dem Ziel eine lebenswerte Welt zu schaffen, dienen. 

Um sicherzustellen, dass alle von der UmweltBank angebotenen Produkte und die von ihr ausgegebenen Kredite diese Vision unterstützen, haben wir weitreichende Positiv- und Ausschlusskriterien definiert.  Dazu gehört, dass die UmweltBank eine ganze Reihe von Wirtschaftszweigen und Praktiken von einer Zusammenarbeit ausschließt, die zur Verschlechterung der Lebensqualität von Menschen und Tieren beitragen und/oder dem Erhalt der Natur schaden. Stattdessen sind Investitionen und Finanzierungen einzig Projekten und Unternehmen vorbehalten, die eine nachhaltige Verbesserung der aktuellen Lebenssituation ermöglichen – stets im Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen.

SDG 5 Entwicklungsziele der Vereinten Nationen

Gleichberechtigung der Geschlechter

Für uns ist es selbstverständlich, Frauen und Männer unabhängig vom Geschlecht gleich zu behandeln. Dazu zählen wir neben Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein von gegenseitigem Respekt geprägtes Arbeitsumfeld.

Erneuerbare Energien

Dieses Ziel deckt sich mit unserer Philosophie, so viele Umweltprojekte wie möglich zu fördern. Insbesondere die regenerative und dezentrale Energiegewinnung sehen wir als förderungswürdig an. Großkraftwerke mit einem hohen CO2-Ausstoß sind umweltschädlich und werden von uns heute und zukünftig von jeglicher Förderung ausgeschlossen. 

SDG 7 Entwicklungsziele der Vereinten Nationen
SDG 11 Entwicklungsziele der Vereinten Nationen

Nachhaltige Städte und Gemeinden

Einen Beitrag zu der Entwicklung nachhaltiger Städte leistet die UmweltBank, indem sie umweltfreundliches Bauen fördert. Diese Investitionen kombinieren wir mit messbaren Nachhaltigkeitskriterien und -standards: insbesondere in den Bereichen Niedrigenergiebauweise, Passivhäuser, Verwendung ökologischer Baustoffe und Landschaftsschutz. Darüber hinaus betreibt die Bank freiwillig sozialen Wohnungsbau.

Verantwortungsvoller Konsum

Bei der Beschaffung von Betriebsmitteln achten wir stets auf deren Umwelt- und Sozialverträglichkeit. Dafür sind Kriterien für den ökologischen Einkauf festgelegt. 

SDG 12 Entwicklungsziele der Vereinten Nationen
SDG 13 Entwicklungsziele der Vereinten Nationen

Maßnahmen zum Klimaschutz

Die Überprüfung und Reduktion von CO2-Emissionen in der Betriebsökologie ist eine kontinuierliche Aufgabe für uns. Dafür haben wir das Nachhaltigkeitsmanagementsystem EMAS eingeführt, das uns bei der stetigen Verbesserung unserer Umweltleistungen unterstützt und unabhängig validiert. Zudem bekämpfen wir den Klimawandel durch die konsequente Förderung von Umweltprojekten in den Bereichen ökologisches Bauen und erneuerbare Energien. 

Warum UmweltBank?

Bei der UmweltBank setzen wir auf ein modernes Verständnis von Wirtschaftlichkeit: Nachhaltigkeit und Ertrag gehen bei uns Hand in Hand. Mit unseren Umweltprojekten leisten wir einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Gleichzeitig ermöglichen wir unseren Kundinnen und Kunden, ihr Geld gewinnbringend anzulegen.

QuartierMaximilian oben

Jeder Euro unterstützt Projekte aus den Bereichen erneuerbare Energien, nachhaltiges Bauen oder soziales Wohnen. So konnten wir über 25.000 finanzierte Projekte in über 27 Jahren finanzieren.

Mehr laden

Gute Gründe für die UmweltBank

  • Jeder angelegte Euro fließt in nachhaltige Projekte.
  • Wir beraten von Mensch zu Mensch – ganz ohne Verkaufsdruck.
  • Wir sind davon überzeugt, dass Geld die Welt verbessern kann.
  • Rund 25.000 Umweltprojekte in 27 Jahren sprechen für sich.
  • Wir tragen dazu bei, die Nachhaltigkeitsziele der UN zu erreichen.
  • Unsere Umweltleistung ist transparent – dank CO2-Bilanz und EMAS-Zertifizierung.

Die UmweltBank als stolzes Mitglied der GABV

GABV

Die Global Alliance for Banking on Values (GABV) ist ein unabhängiges Netzwerk von Banken aus der ganzen Welt. Die Mitglieder der GABV teilen wichtige Ziele: Sie forcieren durch ihr Geschäftsmodell soziale, ökologische und kulturelle Veränderungen im Sinne der Nachhaltigkeit und verstehen sich als Alternative zu den konventionellen Akteuren des Bankensystems.

Seit dem Jahr 2018 ist die UmweltBank Mitglied der GABV und freut sich über den regen Austausch mit gleichgesinnten Finanzinstituen rund um den Globus.