Solarpark Barth – kurz & knapp

Der von der BayWa r.e. AG gebaute Solarpark kommt vollständig ohne EEG-Förderung aus. Die Finanzierung der Freiflächenanlage Barth 5 übernahm die UmweltBank auf Basis eines sogenannten Power Purchase Agreements (PPA). Die Anlage liefert damit nicht nur grünen Solarstrom aus Mecklenburg-Vorpommern, sondern ist auch ein privatwirtschaftlich finanzierter Meilenstein. Die Photovoltaikanlage hat eine Gesamtleistung von 8,8 MWp. 

Rückenwind für die Energiewende

Das Projekt Barth ist ein Meilenstein für die Energiewende in Deutschland. Die erfolgreiche Umsetzung der Freiflächenanlage zeigt, dass die Finanzierung auf Basis eines PPA-Vertrags ein zukunftsträchtiges Geschäftsmodell und wichtiger Faktor für das Erreichen der Klimaziele ist. Besonders erfreulich war ein weiteres Mal die Zusammenarbeit mit dem langjährigen Partner BayWa r.e. AG.

Thomas Benz - stellv. Leiter Energie und Infrastruktur

Besonderheiten des Projektes

Durch die freie Finanzierung des Projekts kommen Verbraucherinnen und Verbraucher in den Genuss „echter grüner Energie“. Für nachhaltig erzeugten Strom wie aus dem Solarpark Barth 5 gibt es Grünstrom-Zertifikate. Das bedeutet für Industrieunternehmen, dass ihre Produktion durch diesen Strom sauberer wird und sie ihren Energieverbrauch ökologischer gestalten können.

Der UmweltBank-Newsletter

Jetzt abonnieren und auf dem Laufenden bleiben

Jetzt anmelden