WUN H2 – kurz & knapp

Die Wasserstofferzeugung erfolgt ab Inbetriebnahme im 4. Quartal 2022 unter Einsatz von Grünstrom, welcher über PPAs (Wind und PV) bezogen wird. Der erzeugte Wasserstoff wird an Industriekunden geliefert, die dadurch grauen Wasserstoff ersetzen. Das Projekt dient also der Dekarbonisierung der Industrie. Die erzeugte Wärme wird in ein bestehendes Wärmenetz eingespeist. 

Pionierprojekt für die Erzeugung von grünem Wasserstoff

Es handelt sich um das erste Wasserstoffprojekt, welches die UmweltBank begleitet. Ich freue mich besonders, dass wir bei diesem Projekt Erfahrungen mit dem Thema Wasserstofferzeugung sammeln und den Aufbau eines Netzwerks in diesem Themenfeld starten. Mein Team freut sich auf weitere zu finanzierende Projekte aus dem Bereich „grüner Wasserstoff“.    

Anja Felgner – Finanzierung Energie- und Infrastrukturprojekte

Besonderheiten des Projektes

Mit der Erzeugung von grünem Wasserstoff wird ein weiterer Meilenstein auf dem „Wunsiedler Weg“ – der ehrgeizigen und zukunftsweisenden Energiestrategie in Wunsiedel - erreicht. Neben der Dekarbonisierung der Industrie wird durch die flexible Betriebsweise der Elektrolyse auch eine Netzstabilisierung erreicht. Dies ist eine wichtige Funktion bei stetig wachsenden Anteilen von erneuerbaren und damit volatilen Erzeugern im Strommarkt. 

©Siemens AG

Der UmweltBank-Newsletter

Jetzt abonnieren und auf dem Laufenden bleiben

Jetzt anmelden