Volksbau legt Grundstein für
bezahlbaren Wohnraum in Nürnberg

Das Quartier Maximilian wird auf einer ehemaligen Fläche der Deutschen Bahn AG zwischen Georg-Hennch-Straße, Maximilianstraße und dem Frankenschnellweg errichtet.

Nürnberg/Berlin, 26. November 2019 – Die Volksbau legt heute den Grundstein für das Neubauprojekt Quartier Maximilian im Nürnberger Stadtteil Eberhardshof. Die Mietwohnungsbaugesellschaft Volksbau ist das Ergebnis langjähriger Zusammenarbeit zwischen der UmweltBank AG als Finanzierungspartnerin, ihrer Tochtergesellschaft UmweltProjekt AG als Mitgesellschafterin und der pro.b Unternehmensgruppe, verantwortlich für Projektentwicklung, Planung und Umsetzung der Bauvorhaben. Ihr Ziel ist es, auch in der Frankenmetropole preisgünstige, nachhaltige Mietwohnungen zu errichten.

Mit der Grundsteinlegung startet das erste Projekt dieser Art in der Heimatstadt der UmweltBank in die nächste Phase. Tiefgarage und Untergeschoss sind fertiggestellt, jetzt beginnen die Arbeiten an den oberirdischen Geschossen. Das neue Quartier wird auf einer ehemaligen Fläche der Deutschen Bahn AG zwischen Georg-Hennch-Straße, Maximilianstraße und dem Frankenschnellweg errichtet. Dort entstehen 12 Mietwohnhäuser mit 138 Wohnungen sowie 4 Gewerbeeinheiten, insgesamt ca. 13.000 m² vermietbare Fläche.

Die Volksbau will als privater Investor gemäß ihrem Leitbild „Wohnen für alle“ eine langfristige, preisgebundene Vermietung ohne spekulative Verwertung garantieren. „Eine moderate, begrenzte Rendite sehen wir dabei als unseren aktiven Beitrag zur aktuellen Situation auf dem Wohnungsmarkt, insbesondere in Großstädten wie Nürnberg“, so Beate Klemm, Vorstand der UmweltProjekt AG, Hauptgesellschafterin der Volksbau. Im Quartier Maximilian sollen sämtliche Wohnungen zu Mieten unter Marktpreis von Neubauten angeboten werden. Über 30 % der Wohnungen sind als geförderte Wohnungen für Menschen mit Wohnberechtigungsschein vorgesehen.

Für den gesamten Neubau läuft ein Zertifizierungsprozess mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), bei dem die Zertifizierung „DGNB Gold“ angestrebt wird. Das Quartier Maximilian wäre damit das erste Bauprojekt der Volksbau, das mit dieser Zertifizierungsstufe ausgezeichnet wird. Zentraler Baustein ist dabei die energetisch hocheffiziente Bauweise nach dem Energiestandard „KfW-Effizienzhaus 40“. Auf den Dächern werden, in Zusammenarbeit mit der Naturstrom AG, Mieterstrom-Photovoltaik-Anlagen errichtet, die den Mietern vergünstigten Strom vom eigenen Dach garantieren. Der Innenhof und eine 400 m² große, für alle Bewohner nutzbare Dachterrasse sind die zentralen gemeinschaftsbildenden Elemente und werden durch einen Gemeinschaftsraum mit Küche im Erdgeschoss ergänzt. Das ehemalige Pförtnerhäuschen der Bahn an der südlichen Grundstücksgrenze wird saniert und den Bewohnern als weiterer Gemeinschaftsraum zur Verfügung gestellt.


Weitere Informationen
volksbau.info/nuernberg-quartier-maximilian


Über die UmweltProjekt AG
Die UmweltProjekt AG ist eine hundertprozentige Tochter der UmweltBank AG. Als Beteiligungsgesellschaft investiert sie in Solar- und Windparkprojekte sowie in den ökologischen und sozialen Wohnungsbau in Deutschland.

Über die pro.b Firmengruppe
pro.b entwickelt seit 1994 gemeinschaftliche, soziale und ökologische Wohnungsbauprojekte. Die Bauvorhaben werden von der Projektentwicklung über den Grundstückskauf und die Projektsteuerung, Planung und Bauleitung bis zur Fertigstellung und Vermietung vollständig betreut. Bisher wurden so über 1.100 Wohnungen, davon 800 Baugemeinschaftswohnungen und 300 Mietwohnungen in Berlin und Tübingen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von über 300 Mio. Euro, realisiert.