Umweltfonds: Rückblick 1. Quartal 2019

Nachdem der Handelsstreit zwischen den USA und China die Weltwirtschaft seit über einem Jahr belastet, zeichnen sich nun erste Fortschritte in den Verhandlungsgesprächen ab. Die Gesamtlage scheint sich zu beruhigen. Der Internationale Währungsfonds (IWF) teilte allerdings mit, dass sich das globale Wirtschaftswachstum in den letzten Monaten verlangsamt hat. Die Gefahr einer Rezession wird jedoch als gering eingeschätzt. Aktuell überwiegt die positive Stimmung, was seit Jahresbeginn wieder zu deutlich steigenden Börsenkursen führte. Hinzu kommt, dass es durch das nach wie vor niedrige Zinsniveau kaum rentable Alternativen zu Aktien gibt. In diesem Umfeld konnten sich vor allem Aktien- und Mischfonds behaupten.

Bei den Aktienfonds hatte im ersten Quartal des Jahres der JSS OekoSar Equity – Global (Fondsvermögen EUR 195 Mio.) die erfolgreichste Portfoliozusammensetzung und erzielte damit ein Plus von 17,37 %. Die Fondsgesellschaft bezieht im Rahmen ihres Anlageprozesses neben klassischen Analysekriterien wie Sicherheit, Rendite und Liquidität auch die sogenannten ESG-(Umwelt, Soziales und Governance) Faktoren mit ein. Der Fonds war Ende März vor allem in den USA (66 %) Europa (12 %) und Großbritannien (11 %) investiert. Etwa die Hälfte der Anlegergelder war hierbei in den Branchen Konsumgüter und Informationstechnologie investiert. Da im ersten Quartal vor allem der amerikanische Technologiesektor deutliche Kurszuwächse erzielte, konnte der Fonds hier besonders partizipieren. Der Zweitplatzierte Ökoworld Ökovision Classic (Fondsvermögen EUR 958 Mio.) erwirtschaftete eine Rendite von + 13,93 %. Der Fonds investierte schwerpunktmäßig ebenfalls in ökologisch, sozial und ethisch führende Unternehmen mit Sitz in den USA, der Anteil war mit rund 30 % aber merklich niedriger als beim JSS OekoSar Equity – Global. Ein Schwerpunkt bei der Titelauswahl war das Thema Demografie/Medizin. Zudem hält der Fonds derzeit rund 19 % seines Fondsvermögens als Liquiditätsreserve, um flexibel auf die Gegebenheiten der Märkte reagieren zu können. Der JSS Sustainable Equity – Global (Fondsvolumen EUR 55 Mio.) schloß das erste Quartal mit einem Plus von 12,76 % ab. Der Fonds ist ebenfalls schwerpunktmäßg in den USA investiert (55,95%) und legte den Fokus überwiegend auf die Branchen Informationstechnologie, Finanzen und Gesundheitswesen.

Bei den Mischfonds erzielte der Ökoworld Rock`n`Roll – Fonds (Fondsvolumen EUR 85 Mio.) einen Wertzuwachs von 13,01 %. Mit einer Aktienquote von über 77 % konnte der offensive Mischfonds vor allem von der guten Performance der weltweiten Börsen profitieren. Der defensivere JSS Sustainable Portfolio – Balanced (EUR) (Fondsvolumen EUR 193 Mio.) lag am Ende des ersten Quartals bei + 8,43 %. Der Fonds war mit einem Aktienanteil von rund 48 % und einem Anleihenanteil von rund 43 % relativ ausgewogen investiert.

Die Entwicklungen der Weltwirtschaft spiegeln sich auch in der Geldpolitik der Notenbanken wider. Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) lange Zeit signalisiert hatte, dass es zu einer langsamen Zinswende kommen könnte, hat sie nunmehr im Januar angekündigt, dass der Leitzins zunächst unverändert bei null Prozent bleiben wird. Auch die US-Notenbank (Fed) hat angesichts der unsichereren Konjunkturaussichten weitere Erhöhungen der Leitzinsen vorerst ausgeschlossen. Vor diesem Hintergrund verharrten die Renditen an den Staatsanleihemärkten seit Anfang Februar auf einem gleichbleibenden Niveau, wohingegen Unternehmensanleihen Kurszuwächse verzeichneten. Insgesamt machte sich das bei Rentenfonds positiv bemerkbar. Der JSS Sustainable Bond (Fondsvolumen EUR 55 Mio.) investiert nur in Wertpapiere, die auf EUR lauten und erzielte damit einen Kursanstieg von 3,05 %. Sein Portfolio bestand zu fast 60 % aus nachhaltigen Unternehmensanleihen. Der Kurs des international anlegenden SEB Green Bond Fund (Fondsvolumen EUR 87 Mio.) legte um 0,78 % zu. 

Der neu in das Angebot der UmweltBank aufgenommene Invest in Visions Mikrofinanzfonds (Fondsvolumen EUR 680 Mio.) konnte einen moderaten Zuwachs von 0,19 % verzeichnen. Der Fonds ermöglicht Kleinkredite an Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern und verschafft somit ärmeren Bevölkerungsschichten einen Zugang zum Finanzmarkt.


Wertentwicklung im 1. Quartal 2019 in Prozent

Aktienfonds (Risikoklasse 3)  
JSS OekoSar Equity – Global+17,37
Ökoworld Ökovision Classic+13,93
JSS Sustainable Equity – Global+12,76
Avesco Sustainable Hidden Champions+11,20
Ökoworld Growing Markets 2.0+10,86
Mischfonds (Risikoklasse 2)
Ökoworld Rock 'n' Roll Fonds+13,01
JSS Sustainable Portfolio – Balanced (EUR)+8,43
Rentenfonds (Risikoklasse 1-2)  
JSS Sustainable Bond EUR+3,05
SEB Green Bond Fund+0,78
Invest in Visions Mikrofinanzfonds+0,19

Quelle: Fondsgesellschaften

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Hinweis auf die zukünftig zu erwartende Wertentwicklung. Bei der Angabe historischer Wertentwicklungen sind die Erwerbskosten einer Einmalanlage (Handelsmarge) nicht berücksichtigt. Zusätzliche Kosten (z.B. Depotgebühr bei Fondssparverträgen) und Steuern auf Ebene des Anlegers wirken sich nachteilig auf die Wertentwicklung aus. Anlagen in Fremdwährungen unterliegen direkt und indirekt Wechselkursschwankungen und können somit die Wertentwicklung positiv oder negativ beeinflussen.