Telefon: 0911 5308-123

Montag bis Freitag 8 - 18 Uhr

Über unsSparenWertpapiere & VorsorgeKrediteOnline-Banking
Die Villa Kunterbunt  

Kreditbeispiel


-


weitere Kreditbeispiele


Zu den Formularen

 

-

Quadratisch, ökologisch, sozial. So stellte sich das Freiburger Planer-Quartett einen Gewerbekubus im Herzen des Öko-Viertels Vauban vor. Gedacht, getan. Ab Mai 2002 entsteht ein Künstler- und Handwerkerhof am Fuße des Schwarzwalds.

Das Freiburger Vauban-Viertel hat alles, was eine moderne Öko- und Solarstadt ausmacht: Energiespar- und Passivhäuser, eine Solarsiedlung mit Plusenergiehäusern. Dort finanziert die UmweltBank jetzt einen Treffpunkt für Künstler, Handwerker, Lehrer und Architekten – die VillaBan.

Ein Forum für Arbeit und Kunst
Eine 15 Meter hohe Linde steht bereits auf dem Grundstück in der Marie-Curie-Straße. An ihr vorbei kommt man direkt in die VillaBan, eine „Villa Kunterbunt“ für Freiburgs Vauban-Viertel, dem ehemaligen französischen Kasernengelände. In dem ökologischen Musterviertel wird derzeit vor allem gewohnt. Doch der Bedarf an erschwinglichen Büro- und Gewerbeflächen ist groß. Deshalb war bereits vor Baubeginn der von den vier jungen Planern initiierte Gewerbekubus VillaBan fast vollständig vermietet.

Wohnen und Arbeiten unter einem Dach
Der quadratische Holzständerbau orientiert sich architektonisch an einer römischen Villa. Um den 10 mal 10 Meter großen Innenhof entstehen helle Räume, zweckmäßig und preisgünstig. Räume, die auch den Mietern Freiraum zur Gestaltung lassen.

Hier werden Menschen einziehen, die zusammen leben und arbeiten wollen. Die sich gegenseitig unter die Arme greifen und gemeinsam für ihre Produkte werben wollen. Ein Fahrradhändler, ein Elektromeister, eine Schneiderin, eine Heilpraktikerin, ein Yoga-Lehrer, ein Kunstmaler, ein Medienkünstler und die Architekten. Für Stefan Auchter, Stephan Brakmann, Stefan Broß und Bernd Pulling-Schaumann geht der Traum vom Arbeiten und Wohnen unter einem Dach in Erfüllung. Noch in 2002 kam Leben in die Läden, Werkstätten und Wohnungen. Ausstellungen, Tanz, Theater, Musik und Filmveranstaltungen sind ebenfalls geplant. Nur Tristesse ist nicht vorgesehen.

Stand: Sommer 2002