Telefon: 0911 5308-123

Montag bis Freitag 8 - 18 Uhr

Über unsSparenWertpapiere & VorsorgeKrediteOnline-Banking

Ein Paradies für Kinder

 

Kreditbeispiel

Kreditbeispiel

Kreditbeispiel


Kreditbeispiel

-


weitere Kreditbeispiele


Zu den Formularen

 

-

Ein Hotel für Kinder – mit dieser Idee trifft Ulrich Brandl genau den Geschmack junger Familien. Gegründet 1992, ist das Baby & Kinder BIO-Resort ULRICHSHOF heute ein sehr beliebtes Kinder- und Familienhotel. Die UmweltBank unterstützt das innovative Unternehmen bei der Umstellung seiner Heizanlage auf Holzhackschnitzel und Solarthermie. Bank & Umwelt sprach mit Ulrich Brandl über sein Hotelkonzept.


„Der ULRICHSHOF war von Anfang an ein voller Erfolg“, erzählt Ulrich Brandl im Gespräch mit Bank & Umwelt. Vor nun 17 Jahren baute er seinen Bauernhof im Bayerischen Wald in ein Kinder- und Familienhotel um. „Ich wollte etwas ganz Neues ausprobieren.“ Eine komfortable Hotelanlage entstand, der Rinderstall des Bauernhofs wurde zum Pferdestall und die Maschinenhalle zu einer großzügigen Spielscheune.

Neue Ideen mutig umgesetzt
Schnell zeigte sich, dass Brandl die Zeichen der Zeit erkannt hatte. 1992 startete er mit neun Appartements– heute gehören zu dem 4-Sterne Bio-Hotelbetrieb u.a. 60 Familienappartements und -suiten, vier Restaurants, ein Felsenerlebnisbad, eine Abenteuer-Spielscheune sowie ein eigener Reitstall.

„Urlaub unter Gleichgesinnten heißt die Devise des ULRICHSHOFs“, so Brandl, „denn aus eigener Erfahrung weiß ich, Familien mit Kindern haben andere Bedürfnisse als kinderlose Gäste.“ Selbst zweifacher Vater, vermisste er vielerorts eine familienfreundliche, gelassene Atmosphäre. „Kinder sind eben oft ein wenig lauter und können nicht stundenlang am Tisch sitzen.“ Brandl erkannte als einer der Ersten in Deutschland den Bedarf und eröffnete ein Hotel, das den Ansprüchen junger Familien gerecht wird. „Meine Entscheidung damals war genau die Richtige.“

Nachfrage ungebrochen
Von der aktuellen Wirtschaftskrise merkt Brandl übrigens noch nichts. Im Gegenteil – die Zahl der Reisenden, die in Deutschland Urlaub machen, hat in den letzten Monaten deutlich zugenommen. Und gerade Familien mit Kindern entscheiden sich immer öfter für den Urlaub im eigenen Land. Glänzende Zukunftsaussichten für das Bio-Kinderhotel.

Umweltbewusstes Hotelmanagement
Die Erhaltung unserer Lebensgrundlagen ist und bleibt für Ulrich Brandl ein wichtiges Thema. Von Beginn an achtete er auf ein ganzheitliches Hotelmanagement. „Ökonomie und Ökologie gehören zusammen. Deshalb legen wir viel Wert auf Nachhaltigkeit, zum Beispiel bei der Umstellung unserer Heizanlage auf regenerative Energien sowie auch bei unserem kulinarischen Angebot“, erklärt der Hotelchef.

Im Jahre 2002 bekam der ULRICHSHOF sogar das Umweltsiegel in Gold. Seit Januar 2006 ist der innovative Betrieb Mitglied der BIO-Hotels und bietet seinen Gästen auf der Speisekarte 100 Prozent Bio. Damit trifft er genau den Geschmack seiner Zielgruppe.

Die UmweltBank– der ideale Finanzpartner
Die Umstellung auf Erneuerbare Energien war für Ulrich Brandl ein weiterer logischer Schritt. Das ganze Hotel wird seit Februar 2009 mit Holzhackschnitzeln beheizt. Zwei Heizkessel mit einer Leistung von 300 kW und 150 kW wurden hierfür kombiniert und ermöglichen gemeinsam mit einer solarthermischen Anlage die ganzjährige Versorgung des ULRICHSHOFs mit Wärme und Warmwasser. Beide Kessel können sowohl mit Pellets als auch mit Holzhackschnitzeln aus dem Wald befeuert werden.

Eigens für das nachhaltige Projekt wurde ein Gebäude errichtet, welches zudem noch ausreichend Raum zur trockenen Lagerung der Holzhackschnitzel bietet. Die solarthermische Anlage findet Platz auf dem Dach des Gebäudes. Ein neues Leitungsnetz transportiert die Wärme von den Heizungsanlagen direkt zu den einzelnen Abnehmern. Reitstall, Hotel, Restaurants und Schwimmbad werden so zu jeder Jahreszeit „klimaneutral“ versorgt.

Das Gesamtinvestitionsvolumen der Anlage inklusive Wärmenetz betrug ca. eine halbe Million Euro. Klar ist: Die Finanzierung eines solchen Projektes gehört in erfahrene Hände. Ulrich Brandl hat sich bewusst für die UmweltBank entschieden und ist zufrieden. „Die Zusammenarbeit gestaltete sich sehr effektiv und unkompliziert“, erklärt Brandl. Kein Wunder, denn die ökologische Förderbank finanziert seit 12 Jahren in ganz Deutschland ökologische Zukunfts­projekte im Bereich Erneuerbare Energien aus Sonne, Wind-, Wasserkraft, Biomasse und Geothermie.

„Wir UmweltBanker sind Spezialisten auf dem Gebiet der professionellen Finanzierung von Umweltprojekten, denn das ist unser Tagesgeschäft“, betont der Vorstandsvorsitzende und Gründer der grünen Förderbank, Horst P. Popp.

Regionaler Rohstoff
Da der ULRICHSHOF den Brennstoff direkt aus dem eigenen Wald beziehen kann, erreicht das Hotel nicht nur mehr Unabhängigkeit, sondern spart bei dem aktuellen Preisniveau durch den Verzicht auf Heizöl Betriebskosten von 62.000 Euro jährlich ein. Ein weiterer Pluspunkt: Durch die regionale Beschaffung werden lange Transportwege vermieden.

Nur etwa 2 Prozent der im Hackgut enthaltenen Energie wird für dessen Gewinnung aufgewendet – im Vergleich dazu verbraucht Heizöl bei der Gewinnung bereits 10 - 12 Prozent.

Hohe CO2-Ersparnis
Das Hotel ist ein typisches Kreditprojekt der UmweltBank, denn es verbindet ökonomische Vorteile mit Klimaschutz. Im Jahr beträgt die eingesparte Menge an Heizöl bis zu 125.000 Liter, was einer Verminderung von 340.000 kg des klimaschädlichen Gases CO2 entspricht.

Übrigens: Die UmweltBank hat seit ihrem Bestehen bereits mehr als 11.000 Umweltprojekte gefördert. Allein im vergangenen Jahr wurden über 2.000 Projekte unterstützt. Damit sparte die grüne Förderbank mit Hilfe ihrer Kunden über 1,6 Mio. Tonnen CO2 ein. Dies ist ein wichtiger und aktiver Beitrag zum Umweltschutz.



Stand: Frühjahr 2009