Telefon: 0911 5308-123

Montag bis Freitag 8 - 18 Uhr

Über unsSparenWertpapiere & VorsorgeKrediteOnline-Banking

Die Senioren-WG

 

Kreditbeispiel

-


weitere Kreditbeispiele


Zu den Formularen

 

-

Zusammen wohnen bis zum Lebensende. Das ist das Ziel der „Wohngemeinschaft Klein Venedig“, die vier Fachwerkhäuser gekauft und ökologisch umgestaltet hat. Ein Kreditprojekt der UmweltBank.


Für das Leben über 60 trennte sich das Architektenpaar Hilla und Kuno von Falkenstein vom Haus im Grünen. Gemeinsam mit drei Freunden und Verwandten kauften sie im schwäbischen Städtchen Balingen vier Fachwerkhäuser in einem kommunalen Sanierungsgebiet im Stadtkern, dem ehemaligen Gerberviertel „Klein Venedig“.

Ein Häuschen wurde entkernt und ökologisch saniert. „Bei den anderen beiden war nichts zu machen,“ bedauert Hilla von Falkenstein. Sie wurden abgerissen und auf der gesamten Fläche wurde ein altengerechtes Mehrfamilienhaus gebaut.

Ökologisch und sozial
Eingebaut wurde unter anderem eine thermische Kollektor- und eine Photovoltaik-Anlage; außerdem ein Regenwasserspeicher für WC und Waschmaschine.

Eine gute Dämmung von Dach und Außenwänden (Holzständerbauweise) sowie dreifach verglaste Fenster sorgen für Wärme- und Schallschutz auf Top-Niveau. Jeder Partner hat seine eigene Wohnung. Darüber hinaus kann jeder gemeinsame Bereiche wie zum Beispiel Gästezimmer und Wohnhalle benutzen.

"Neben dem ökologischen Bauen geht es uns vor allem um das gesellschaftspolitische Experiment“, erklärt Wolfgang Nieländer, ein weiteres Mitglied der Wohngemeinschaft. Das Ziel ist mehr Nachbarschaftshilfe als im normalen Mehrfamilienhaus. Und falls nötig, kann später auch ein Aufzug nachgerüstet werden. Denn ins Altersheim will so schnell keiner.

Stand: Herbst 2003