Risikoklassen für Investitionen

Die passenden Produkte finden

Die UmweltBank hat verschiedene Risikoklassen für von ihr angebotene Produkte definiert. Auf diese Weise können Sie Ihre persönliche Risikobereitschaft ganz einfach mit unserem Produktportfolio abgleichen und die für Sie passenden Produkte wählen. 

Risikoklassen

Risiko-
klasse
Risikobereitschaft / Chancen
AnlagestrategieBeispielhafte Anlagen
0(Nominal-) Werterhalt, die Sicherheit der Anlage steht im Vordergrund.risikolos UmweltPluskonto, UmweltSparbuch, UmweltSparbrief
1Ertragserwartungen stehen moderate Risiken gegenüber.
 
konservativEuro-Rentenfonds, Euro-Anleihe von Emittenten sehr guter Bonität
2Ertragserwartungen über Kapitalmarktzinsniveau stehen angemessene Risiken gegenüber.
defensivInternationale Rentenfonds, gemischte Fonds, Dachfonds
3Höheren Ertragserwartungen stehen höhere Risiken gegenüber, Totalverlust weniger wahrscheinlich.
wachstumsorientiertUmweltBank-Genussscheine/-rechte, Projekt-Anleihen, Aktienfonds
4Hohen Ertragserwartungen stehen hohe Risiken gegenüber, dynamische Wertentwicklung, Totalverlust möglich.
 
risikobewusstUmweltaktien, Unternehmensanleihen,
Wandelanleihen, CoCo-Bonds
5Sehr hohen Ertragserwartungen stehen sehr hohe Risiken, auch des Totalverlusts, gegenüber.spekulativOptionsscheine, Börsentermingeschäfte,
Zertifikate

Risikoklasse 0

Alle Spareinlagen bei der UmweltBank definieren wir als risikolos. Als einzige Bank Deutschlands geben wir unseren Kunden eine Umweltgarantie für Geldanlagen:

Wir garantieren, dass jeder bei uns angelegte Euro gemäß unserer Satzung nur für die Finanzierung von Umweltprojekten verwendet wird. Wir achten auf eine umfassende Besicherung der vergebenen Kredite, so etwa bei Photovoltaik- und Windkraftprojekten durch die Sicherungsübereignung der Anlagen, eingetragene Betreiberrechte und die Abtretung der gesetzlich garantierten Einspeisevergütung für den erzeugten Strom sowie bei ökologischen Baufinanzierungen durch eingetragene Grundschulden. Unser solides und nachhaltiges Geschäftsmodell sorgt für äußerst niedrige Ausfälle bei den von uns vergebenen Krediten. Darüber hinaus ist die UmweltBank Mitglied der gesetzlichen Einlagensicherung. Diese schützt alle Spareinlagen bis zu einem Höchstbetrag von 100.000 Euro je Anleger.

Risikoklasse 1

In diese Risikoklasse investieren Sie als Anleger ausschließlich direkt oder indirekt in auf Euro lautende Anleihen mit geringem Ausfallrisiko. Es besteht kein Fremdwährungsrisiko. Bisweilen kommt es zu – meist moderaten – Kursschwankungen, insbesondere in Abhängigkeit von der Entwicklung des allgemeinen Zinsniveaus. Das geringe Risiko ist mit der Erwartung auf eine gegenüber Spareinlagen langfristig leicht höheren Rendite verbunden. Der Erhalt des angelegten Vermögens steht im Vordergrund. Diese Anlagestrategie definieren wir als konservativ.

Risikoklasse 2

Diese Risikoklasse umfasst internationale Rentenfonds mit den Chancen und Risiken von Währungsschwankungen, sowie gemischte Fondsanlagen, also solche Fonds, die nicht das Ganze, aber einen Teil des Fondsvermögens in Aktien investieren. Aufgrund dieser Anlageformen sind die Fonds höheren Wertschwankungsrisiken ausgesetzt als Anlagen der Risikoklasse 1. Wegen ihrer breiten Streuung auf verschiedene Anlagen und Anlageklassen und ihres Anteils an eher schwankungsarmen, verzinslichen Wertpapieren ist ihr Risiko zugleich niedriger als das reiner Aktien(fonds)anlagen. Gleiches gilt für ihre Ertragschancen. Einer mäßigen Risikobereitschaft steht ein begrenztes Ertragspotential gegenüber. Diese Anlagestrategie definieren wir als defensiv.

Risikoklasse 3

In diese Risikoklasse stufen wir Aktienfondsanlagen, Anleihen mit konkretem Projektbezu (Projekt-Anleihen) sowie Genußscheine und -rechte der UmweltBank ein. Genussrechte und Projektanleihen weisen in unserem Telefonhandel in der Regel nur geringe Kursschwankungen auf. Zudem macht die Bonität der Emittenten bzw. die Werthaltigkeit der Projekte einen Totalverlust unwahrscheinlich. Im Fall einer Insolvenz der Emittenten ist jedoch mit Verluste zu rechnen. Aktienfonds unterliegen in der Regel deutlich höheren Wertschwankungen als Renten- und gemischte Fondsanlagen, ein Totalverlust ist aber bei allen Investmentfond aufgrund der Streuung ihrer Anlagen nahezu ausgeschlossen. Entsprechend den höhere Risiken bieten die Anlageformen der Risikoklasse 3 auch die Chance auf höhere Erträge und stellen nach unserer Definition eine wachstumsorientierte Geldanlage dar.

Risikoklasse 4

Anlagen dieser Risikoklasse weisen hohe Wertschwankungs- und Ausfallrisiken auf.
Im Fall der Insolvenz der jeweiligen Emittentin besteht ein erhebliches Risiko, das eingesetzte Kapital vollständig zu verlieren. Alle Anlageformen der Risikoklasse 4 bieten zugleich aber bei einem positiven Verlauf auch die Chance auf eine deutlich erhöhte Rendite. Eine Anlage in dieser Risikoklasse bedeutet die bewusste Inkaufnahme erheblicher Wertschwankungs- und
Ausfallrisiken. Wir definieren sie daher als risikobewusste Anlage.

Risikoklasse 5

Gegenüber Anlagen der Risikoklasse 4 zeichnen sich Anlageformen dieser Risikoklasse dadurch aus, dass sie neben allgemeinen Wertschwankungsrisiken und dem Ausfallrisiko der Emittentin in der Regel zeitlich gebundene Wetten auf bestimmte Wertentwicklungen darstellen. Sie bringen eine Vielzahl von Risiken mit sich und eignen sich allenfalls für professionelle Geldanleger. Gemäß dem Motto „Investieren statt spekulieren“ bietet die UmweltBank keine Anlagen in dieser Risikoklasse an.

Hinweis
Die Einstufung in Risikoklassen bietet nur eine grobe Orientierungsmöglichkeit. Auch innerhalb einer Risikoklasse gibt es etwas mehr oder weniger riskante Anlageformen. Anleger sollten sich daher stets gründlich mit den Risikofaktoren eines potentiellen Anlageprodukts vertraut machen.

Das könnte Sie außerdem interessieren